Mit Frauenpower dabei: Die Abfallwirtschaft beteiligt sich am Girls'Day 2017

Mit großem Gerät und viel Frauenpower beteiligte sich die Abfallwirtschaft des Landkreises am diesjährigen Girls'Day im Jugendzentrum Big House und der Arbeitsagentur in Neuwied. "In der Abfallwirtschaft gibt es viele hochspannende Arbeitsplätze auch oder gerade für Frauen", warb Petra Knopp für die Branche. "Ich selbst bin Agraringenieurin, eine meiner Kolleginnen ist Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik, die andere ist Diplomingenieurin für Verkehrswesen und Logistik, Die Girls'Day-Aktiven vor dem Big House außerdem arbeitet bei uns eine Industriemechanikerin und eine Auszubildende lernt gerade Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, alles eher frauenuntypische Bereiche".

"Abfallbeseitigung ist heute das Management von Wertstoffen", betont Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter und für die Abfallwirtschaft zuständig, "da werden verantwortungsbewusste, kluge und innovative Leute gesucht. Auf die Potenziale von Frauen zu verzichten wäre da ausgesprochen unklug", begründet Achim Hallerbach das Engagement seiner Abteilung am Girls'Day. Zwar bedeute dies auch manchmal Schmutz und Gerüche, etwas was Mädchen vielleicht jeher meiden, aber gerade die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit seien wiederrum sehr beliebte bei jungen Frauen.

So sind auch die Industriemechanikerin und angehende Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sich darin einig: "Was nützt ein Beruf, der zwar den Rollenerwartungen entspricht, aber keinen Spaß macht? Wir arbeiten mit Maschinen und komplizierten Geräten, tüfteln und werkeln an ihnen, überlegen gemeinsam mit den Kollegen Lösungen für Probleme und dienen dabei auch noch der Umwelt, das ist doch cool, oder?"

Über die Zusage, dass sie auch im nächsten Jahr für die Abfallwirtschaft, als einen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Frauen werben wollen, freute sich die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, die gemeinsam mit den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, der Arbeitsagentur und dem Job-Center sowie der Jugendpflege des Kreises und dem Jugendzentrum Big House den Girls'Day organisiert.